EPIDOR

Eine duftende Ernte in den goldenen Feldern

Gestern noch wogte der reife Weizen im lauen Wind. Nun werden die hellen Garben gedroschen und die Jutesäcke füllen sich mit goldenen Körnern. Die Mädchen haben ihre Sicheln niedergelegt und trinken im Schatten an der Quelle. Um das Ende der Ernte zu feiern, werden sie mit den Burschen die warme Nacht durchtanzen. Gestern war der Hausierer da und auf ihrer Haut mischt sich Orangenblüte mit Veilchen und Jasmin. Den Kitteln aus rauem Segeltuch entsteigt ein Moschusgeruch. Die Luft duftet nach geschnittenem Heu und Mandelkuchen. Als der Tag sich neigt, schließen die Koketten für einen traümerischen Moment die Augen.

KOPFNOTE
Veilchen,
Pflaume

HERZNOTE
Jasmin,
Orangenblüte

BASISNOTE
Zederholz,
Sandelholz,
Tonkabohne,
Vanille

PARFUMEUR THOMAS FONTAINE