ATTIQUE

DELPHISCHE NÄCHTE

Attique erinnert an die „Attischen Nächte“ von Aulus Gellius. Ein knorriger Feigenbaum schützt den Gelehrten, der abends im Gestrüpp des Berges Parnass studiert, unweit des heiligen Refugiums von Delphi. Die Meeresbrise steigt die Felsbucht empor und vermischt aromatische Kräuter mit dem Gerucht der grünen Feigen auf dem Baum.

KOPFNOTE
Zitrone, Bergamotte und Meeresgicht

HERZNOTE
Basilikum, ägyptischer Jasmin und Orangenblüte

BASISNOTE
Kaktusfeige, Virginia-Zeder und sonnige Noten.